FSJ – und dann?

Was mache ich nach dem FSJ?

Man mag vielleicht meinen, dass man das FSJ erst mal in Ruhe starten und alles kennenlernen soll. Allerdings sollte man auch nicht das Ende des FSJ’s vergessen: Was kommt dann? Unis? Ausbildung? Ausland? 

Ja das Kennenlernen ist durchaus wichtig und sonst würdet ihr irgendwie auch aufhören, bevor ihr überhaupt angefangen habt. Aber wie mit dem Projekt, solltet ihr euch auch mit der “Was mache ich danach”-Frage nicht erst in der zweiten Hälfte beschäftigen – meiner Ansicht nach zumindest, einfach um sich unnötigen Stress zu ersparen. Ich hatte die Stresssituation ja erst vor dem FSJ…

Schon vor dem FSJ hatte ich mich mit manchen Unis/Hochschulen auseinandergesetzt, weswegen diesbezügliche Anlaufstellen und Infoseiten nicht ganz fremd für mich waren. Und so hatte ich da während des FSJ’s auch immer wieder einen Blick drauf. Was schließlich auch zu meinen zusätzlichen Entdeckungen von so manch anderem Studiengang führte.

So habe ich mich rechtzeitig für den Studiengang “Mediendesign” beworben und werde dort auf die Rückmeldung warten. Sollte ich dort abgelehnt werden, erfahre ich das immer noch rechtzeitig im Rahmen der restlichen Einschreibungstermine. Auf meinem Laptop befindet sich eine ausführliche Linkliste, die mich dann zu den Terminen der Unis und deren Anmeldungen führt!

Wieso früh informieren?

Ich finde es für mich wichtig, vor allem nach meiner Last-Minute Planung mit dem FSJ, vielleicht ausnahmsweise mal etwas früher informiert zu sein. Was ich konkret damit meine sind  Fristen und Nachweise .

Notizen um die Termine und Fristen festzuhalten

Quelle: www.fsjkultur.lkjnds.de , Justus Preu

Das bedeutet, ich habe mir für die jeweiligen Unis schon mal notiert, wo der  Bewerbungszeitraum  liegt (bei manchen wird das so früh leider noch nicht für das Wintersemester, sondern nur für das gerade erst anlaufende Sommersemester angezeigt) und was die bei der Bewerbung haben wollen.

Da sind wir dann auch schon bei den Nachweisen. Was könnt ihr nachweisen? Bei den meisten Unis braucht ihr nun nicht jedes Praktika erwähnen, aber zum Beispiel  Sprachnachweise, Auslandaufenthalte, Freiwilligendienst , sowas. Und da ist es auch hilfreich zu wissen (meist hat man doch schon mehr gemacht, als man eigentlich denkt), wohin die Nachweise dafür verschollen sind. So könnt ihr vorbereitet an die Sache rangehen und wärt auch (wenn benötigt) für eine persönliche Bewerbungsunterlagen-Abgabe gewappnet.

Der Arbeitsbereich eures FSJ’s passt nicht

Für manche mag es vielleicht in den Kopf gebrannt sein, dass das FSJ sozusagen eine Vorbereitung für den nächsten Schritt ist. Ja, kann es gut sein und ist es in gewisser Form wahrscheinlich ohnehin. Aber das bedeutet nicht automatisch, dass ihr eure Erfahrungen nun auch direkt in die Tat umsetzen müsst.

Also kommt nun eine komplette berufliche Umorientierung? Naja nicht ganz, gewissermaßen hat euch der Bereich oder der Beruf, in dem ihr während eures FSJ’s arbeitet, anscheinend genug interessiert, um euch darauf zu bewerben. Also lässt sich schauen, ob ihr ihn vielleicht nur etwas umwandeln müsst und trotzdem etwas in der Branche findet, mit einem Blick auf eine andere Position zum Beispiel.

Aber vielleicht seid ihr euch auch nur nicht ganz sicher, ob der Arbeitsbereich nun das eine (was es wahrscheinlich sowieso nicht gibt) für euch ist. Vor allem, wenn ihr wie ich mehrere Interessenfelder habt, die auch ungefähr gleichgewichtet sind.

Es ist meiner Ansicht nach immer wichtig dran zu denken: Was ihr jetzt an Erfahrungen gesammelt habt, das geht euch ja nicht verloren. Vielleicht macht ihr also wirklich erst noch einmal was komplett anderes, bleibt dann dabei oder landet im Endeffekt doch wieder in einer Branche, die ähnlich zu eurer FSJ-Stelle ist.

Meine Tipps (Studium)

– Macht euch früh genug Gedanken: Was? Wann? Wo?

– Notiert euch Einschreibe- und Bewerbungsfristen

– Informiert euch über benötigte Vorerfahrungen/Praktika zu eurem Studiengang

– Informiert euch allgemein über die Hochschulen/Unis (Was für Angebote weist sie auf? Welche passt am besten zu euch? Auslandsaufenthalte, Studiumsablauf etc.)

– Informiert euch über mögliche (oder auch nötige) Fächerkombinationen in eurem Studiengang (2-Fach, Ergänzungsfach benötigt…?)

– Sammelt eure bisherigen Vorweise (Arbeitsnachweis, Zeugnis etc.)

– Lest Erfahrungsberichte zu eurem Studiengang

– Nehmt an Open-Campus Tagen o.ä. teil, manchmal gibt es auch online schon Einblicke

 

 

Wer mehr Input braucht:

Ein Weg in die Medien: Studium Kommunikationsmanagement

Die Medien und ich

Irgendwas mit Medien? Studium-Suche

Irgendwas mit Medien? Meine Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.