Interview

Interview mit Aylin

Um nicht nur meine Erfahrungen aus meiner Einsatzstelle zu teilen, dachte ich, es wäre ganz interessant auch einen Blick in so manch andere Einsatzstelle zu werfen. Ein paar meiner FSJ Kultur Mitstreiter*innen beantworten mir Fragen rund um ihren Alltag und ihre Arbeitserfahrungen.

Hier findet ihr die Antworten von Aylin:

 

Bei welcher Einsatzstelle bist du?

Malschule der Kunsthalle Emden.

 

Warum hast du dich für diese Stelle beworben? Hast du dich für mehrere beworben?

Ich habe mich für diese Stelle beworben, weil es für mich eine nahe liegende Möglichkeit war, da ich vor meinem FSJ Kultur bereits knapp zwei Jahre lang in der Kunsthalle gearbeitet habe. Die Stelle bei der Malschule war die einzige Stelle, für die ich mich beworben habe.

 

Wie bist du auf die LKJ Organisation gestoßen?

Durch die vorherigen FSJler der Malschule.

 

Musstest du für deine Stelle ein Motivationsschreiben verfassen? Wenn ja, was hast du grob für Punkte mit eingebaut?

Ich bin mir nicht mehr sicher, ob ich überhaupt ein Motivationsschreiben verfassen musste.

 

Wie lief dein Bewerbungsgespräch ab?

Das lief relativ locker ab, da ich meine jetzigen Kollegen und Vorgesetzten schon durch meine Arbeit in der Kunstschule kannte. Zu meinem Bewerbungsgespräch musste ich ein selbst gemaltes Bild mitbringen.

 

Welche Aufgaben gehören zu deinem Arbeitsalltag?

Kaffee kochen, Post holen, aufräumen, Kurse vorbereiten, begleiten und nachbereiten. Und nebenbei arbeite ich selbstständig an meinem Projekt.

 

Was hat dich am FSJ sowohl positiv als auch negativ überrascht?

 Positiv:  Kollegialität und ein gutes Miteinander gerade in den Seminaren. Ich habe auch eine gute Unterstützung durch Kollegen und Vorgesetzte.

 

Was nimmst du bisher für Arbeitserfahrungen mit?

Wie man Kurse vorbereitet, durchführt und nachbereitet. Außerdem habe ich gelernt, wie man richtig mit Kindern aller Altersstufen umgeht und wie man sich effektiv in den Arbeitsalltag einbringt.

 

Wie läuft deine Projektplanung? Hat dein Projekt schon angefangen, oder ist sogar schon „fertig“?

Mein Projekt hat noch nicht angefangen, die Vorbereitungen laufen jedoch schon auf Hochtouren und ich bin zufrieden mit dem aktuellen Stand der Vorbereitungen.

 

Dein FSJ Kultur beschrieben in drei Worten:

Toll, lehrreich, spaßig.

 

Wer noch mehr Einsatzstellen und Erfahrungen kennenlernen möchte, kommt hier zum nächsten Interview:

Interview mit Lea

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.