Interview

Interview mit Celina

Um nicht nur meine Erfahrungen aus meiner Einsatzstelle zu teilen, dachte ich, es wäre ganz interessant auch einen Blick in so manch anderen Arbeitsbereich zu werfen. Hier habe ich ausnahmsweise keine(n) FSJler*in aus meiner Gruppe Ems interviewt, sondern eine Freiwillige aus dem  FSJ Politik .

Hier sind Celinas Antworten über das FSJ Politik:

 

Bei welcher Einsatzstelle bist du?

Gedenkstätte Bergen-Belsen

 

Warum hast du dich für diese Stelle beworben? Hast du dich für mehrere beworben?

Ich wollte ein FSJ im Themenbereich Geschichte/Politik machen und fand Gedenkstätten deshalb ganz interessant. Ich habe mich z.B. auch in der Gedenkstätte Ahlem in Hannover beworben.

 

Ihr interessiert euch auch für die Gedenkstätte Bergen-Belsen? Für das FSJ Politik 2020/2021 ist noch ein Platz frei!

 

Wie bist du auf die LKJ Organisation gestoßen?

Eher durch Zufall. Ich habe ganz stumpf FSJ Hannover gegoogelt und bin dann auf die LKJ gestoßen.

 

Wie lief dein Bewerbungsgespräch grob ab?

Das Bewerbungsgespräch war eher ein Kennlerngespräch und ziemlich locker. Mir wurden ein paar Fragen zu meinen Interessen und Motivationen gestellt und ich konnte einen ersten Eindruck von der Gedenkstätte bekommen. Außerdem habe ich direkt einen der damaligen FSJler kennengelernt.

 

Welche Aufgaben gehören zu deinem Arbeitsalltag?

Ich unterstütze die Abteilung Bildung und Begegnung in ihrem Tagesgeschäft, gebe Führungen für Besucher*innengruppen, helfe bei Social Media Aufgaben, unterstütze bei Vorbereitungen für Veranstaltungen und ähnliches. Natürlich fallen auch manchmal Kopieraufgaben und so was an, aber das hält sich alles in Grenzen.

 

Du hast nun auch schon an einem Seminar des FSJ‘s Kultur teilgenommen. Wo liegen deiner Meinung nach die Unterschiede zum FSJ Politik?

So einen großen Unterschied gibt es da glaube ich gar nicht. Es werden nur ein paar andere Themen behandelt.

 

Was hat dich am FSJ Politik sowohl positiv als auch negativ überrascht?

 Positiv  überrascht hat mich vor allem wie sehr ich mich durch das FSJ in nur ein paar Monaten weiterentwickelt habe,  negativ  überrascht hat mich tatsächlich nichts. 🙂

 

Was nimmst du bisher für Arbeitserfahrungen mit?

Ich habe schon viel darüber gelernt wie es ist, sich den eigenen Arbeitsalltag zu organisieren und wie ich mir meinen idealen Arbeitsalltag in der Zukunft vorstelle. Also was ich brauche oder auch nicht brauche in meinem späteren Arbeitsleben. 

 

Wie läuft deine Projektplanung? Hat dein Projekt schon angefangen oder ist sogar schon „fertig“?

Ich und die zweite FSJlerin in meiner Einsatzstelle haben unser Projekt vor ca. zwei Monaten begonnen. Es gab zwischendurch ein paar Wochen in denen wir nicht so gut vorangekommen sind bzw. nicht viel geschafft haben, aber jetzt läuft es ganz gut. Wir beschäftigen uns in unserem Projekt mit den Gedenksteinen die überall auf dem Gelände der Gedenkstätte stehen, die von Angehörigen in Bergen-Belsen von Verstorbenen aufgestellt wurden. Zur Zeit sind wir dabei Recherchearbeit zu betreiben, um Biografien zu den Personen erstellen zu können.

 

Dein FSJ Politik beschrieben in drei Worten:

Aufregend, Entwicklung, Spaß

 

Wer noch mehr Einsatzstellen und Erfahrungen kennenlernen möchte, kommt hier zum nächsten Interview:

Interview mit Johanna

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.