Interview

Interview mit Hannah

Um nicht nur meine FSJ Erfahrungen zu teilen, dachte ich, es wäre ganz interessant auch einen Blick in so manch andere Einsatzstelle zu werfen. Ein paar meiner FSJ Kultur Mitstreiter*innen haben sich netterweise dazu bereit erklärt, mir ein paar Fragen zu beantworten.

Hier hat Hannah von ihren Erfahrungen erzählt:

 

Bei welcher Einsatzstelle bist du?

Museumsquartier Osnabrück

 

Warum hast du dich für diese Kultur-Stelle beworben? Hast du dich für mehrere beworben?

Ich habe mich für mehrere beworben: Museum Industriekultur OS, Theater OS, Musik- und Kunstschule OS.

Das Museum als Einsatzstelle fand ich am interessantesten und in der Beschreibung wurde das Projekt betont.

 

→ Wie bist du auf die LKJ Organisation gestoßen?

Gegoogelt…war aber sehr unübersichtlich, weil man auf die Anmeldeseite nur über einen Link auf einer anderen Seite kam, bzw. der Link auf der Seite der Stadt OS nicht aktuell war.

 

Musstest du für deine Stelle ein Motivationsschreiben verfassen? Wenn ja, was hast du grob für Punkte mit eingebaut?

Ja, ich habe mein Interesse an Kultur miteingebracht (mit „Nachweisen“: Kunst-LK etc.) und meine Motivation, ein eigenes Projekt zu gestalten.

 

→ Wie lief dein Bewerbungsgespräch ab?

Extrem komisch… Es wurden kaum „Standard-Fragen“ gefragt, mehr so praxisbezogene Fragen. Insgesamt war es aber wirklich eher ein Gespräch, kein Abfragen.

 

→ Welche Aufgaben gehören zu deinem Arbeitsalltag?

Pressespiegel machen, Ausstellungsaufbau und -abbau, Uhr aufziehen und ganz viel Kaffee trinken!

 

→ Was hat dich am FSJ Kultur sowohl positiv als auch negativ überrascht?

 Positiv:  Die Aufgaben, die mir zugetraut werden. Die Wertschätzung im Team und wie schnell man sich einarbeitet.

 Negativ:  Wie schnell das Geld weg ist 🙁 40 Stunden Woche ist schon hart. Und dass man das Ticket zur Arbeit zahlen muss.

 

→ Was nimmst du bisher für Arbeitserfahrungen mit?

Das Arbeiten mit neuen Programmen (Imdas Pro, d3) und neue Erfahrungen mit Inventarisierung. Und ich habe auch „Lebenslauf-Tipps“ bzw. Inspirationen von Kollegen bzgl. ihres beruflichen Werdegangs erhalten.

 

→ Wie läuft deine Projektplanung? Hat dein Projekt schon angefangen, oder ist sogar schon „fertig“?

Es läuft gut, ich werde gut unterstützt. Momentan sitze ich an der Recherche.

 

→ Dein FSJ Kultur beschrieben in drei Worten:

Treppensteigen, Kaffeetrinken, Museumsarbeit.

 

Wer noch mehr Einsatzstellen und Erfahrungen kennelernen möchte, kommt hier zum nächsten Interview:

Interview mit Pauline

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.